Wir über uns - Energie- und Wasserversorgung Hamm GmbH

Herzlich willkommen bei der Energie- und Wasserversorung Hamm GmbH,
einer 100%igen Tochter der Stadtwerke Hamm GmbH

Gemäß EnWG, Unbundlingsrichtlinien, haben sich die Stadtwerke Hamm GmbH entschieden, den Netzbetrieb in die Energie- und Wasserversorgung Hamm GmbH zu überführen. Die ENERGIE-UND WASSERVERSORGUNG HAMM GMBH (EWV) ist als Tochtergesellschaft der Stadtwerke Hamm GMBH unter anderem für den Betrieb der Strom-, Gas- und Wassernetze zuständig. Aufgabe ist es auch, Händlern und Anbietern eine diskriminierungsfreie Netznutzung der Strom- und Gasnetze zu ermöglichen. Hierfür zuständig ist der Fachbereich Regulierung und Netzwirtschaft, der im Rahmen eines Zertifizierungsaudits auf die Umsetzung und Wirksamkeit der DIN EN ISO 9001:2008 „Qualitätsmanagementsysteme“ geprüft wurde.

Der Nachweis zur regelwerkskonformen Anwendung für den Geltungsbereich „Regulierung und Netzwirtschaft“ wird durch ein QM-Zertifikat bescheinigt.

Der Fachbereich Versorgungstechnik betreibt, wartet, unterhält, erweitert und erneuert die Strom-, Gas- und Wassernetze damit eine effiziente und sichere Versorgung der Kunden der EWV gewährleistet werden kann.

Der Nachweis einer regelwerkskonformen Aufbau- und Ablauforganisation für den Geltungsbereich „Versorgungstechnik“ wird durch  TSM-Zertifikate bescheinigt.

 

   

 

Energie- und Wasserversorgung der Stadtwerke Hamm für Technisches Sicherheitsmanagement ausgezeichnet

Sicherheit wird bei den Stadtwerken Hamm und deren Energie- und Wasserversorgung groß geschrieben. Dies ist das Ergebnis einer Überprüfung des Technischen Sicherheitsmanagements für die Sparten Strom, Erdgas, Fernwärme und Trinkwasser, die von unabhängigen Experten des Deutschen Vereins des Gas- und Wasserfachs (DVGW), dem Forum Netztechnik/Netzbetrieb im Verband der Elektrotechnik Elektronik Informationstechnik e.V. und dem Energieeffizienzverband für Wärme, Kälte und Kraft-Wärme-Kopplung (AGFW) im vergangenen Geschäftsjahr bei der Energie- und Wasserversorgung der Stadtwerke Hamm durchgeführt wurde.

Anhand eines mehrere hundert Fragen umfassenden Kataloges wurden die Aufbau- und Ablauforganisation sowie die technische Sicherheit bei der Energie- und Wasserversorgung sowie der Fernwärmeversorgung untersucht.

Hierbei wurde besonders darauf geachtet, dass die Anforderungen an die Qualifikation der Mitarbeiter, die technische Ausstattung der Betriebe und die Arbeitssicherheit eingehalten werden.

Das Entstörungsmanagement und der Bereitschaftsdienst wurden ebenso überprüft wie die Einhaltung von Gesetzen und Verordnungen und des technischen Regelwerkes.

Es wurde festgestellt, dass die Energie- und Wasserversorgung im Gas-, Strom- und Wasserfach als fachlich sehr kompetentes Unternehmen einzustufen ist.

Für die erneute erfolgreiche Prüfung des Technischen Sicherheitsmanagements überreichten jetzt Herr Heinz Esser, Geschäftsführer der DVGW-Landesgruppe NRW, und Herr Dr. von Brunn, Geschäftsführer der AGFW-Projekt GmbH die Urkunden an Stadtwerke-Geschäftsführer Reinhard Bartsch sowie an die technischen Führungskräfte Michael Brinkmann, Frank Dietrich, Oliver Eckert und Dieter Schick.

Für die Kunden und Auftraggeber der Energie- und Wasserversorgung Hamm wird mit der Erteilung der TSM-Bestätigung die technische Kompetenz und Leistungsfähigkeit der Energie- und Wasserversorgung sowie der Fernwärmeversorgung auch durch den DVGW, den FNN und den AGFW dokumentiert.

Die TSM-Bestätigung gilt für 5 Jahre und wird erst nach erneuter Prüfung verlängert.

 

Stadtwerke Hamm mit zertifiziertem Energiemanagement nach DIN EN ISO 50001 für alle Unternehmensbereiche

In Zeiten der Energiewende und des Klimawandels gehen die Stadtwerke Hamm mit gutem Beispiel voran und haben sich in allen Unternehmensbereichen der kritischen Prüfung durch eine akkreditierte Zertifizierungsgesellschaft gestellt.

Im Rahmen des implementierten Energiemanagementsystems nach DIN EN ISO 50001 ist eine laufende Überprüfung der energetischen Leistungsfähigkeit aller Unternehmensbereiche der Stadtwerke möglich.

Energieeffizienz und Kosteneinsparung stehen auch bei den Prozessen der Stadtwerke an vorderer Stelle.

Mithilfe des Managementsystems wird das Grundgerüst mit allen Prozessen beschrieben, um Energieeinsparpotenziale zu identifizieren und unter technischen und wirtschaftlichen Aspekten zu bewerten. Die Kontrolle der umgesetzten Effizienzmaßnahmen sowie aller Energieverbräuche im Unternehmen erfolgt anhand speziell entwickelter Energieleistungskennzahlen und einem ausgeklügelten Messsystem. Handlungsrahmen und Schwerpunkte des Energiemanagementsystems werden durch Energieziele vorgegeben, die die Stadtwerke selbst festgelegen.

Bereits 2013 starteten die Stadtwerke die schrittweise Einführung im Bereich Energie- und Wasserversorgung und im Bereich Fernwärme nach der Spitzenausgleichseffizienzsystemverordnung. Nach Schaffung eines kompetenten Energieteams, das mit Mitarbeitern aus unterschiedlichen Abteilungen besetzt ist und von Norbert Demming, einem qualifizierten Ingenieur, geleitet wird, wurden erstmalig alle Energieverbräuche detailliert und systematisch erfasst und auf Effizienzpotenziale hin analysiert. In den Folgejahren wurde das Energiemanagementsystem bekannt gemacht und mögliche Einsparpotenziale wurden von den Mitarbeitern ausgeschöpft.

In einem zentralen Energiebericht werden fortlaufend alle Erkenntnisse dokumentiert und zur Umsetzung aufbereitet. Der Energiebericht bildet eine Entscheidungsgrundlage für die zukünftige Entwicklung des Energiemanagementsystems.

Der laufende Prozess führte bereits 2015 zu einer erfolgreichen Zertifizierung der Energie- und Wasserversorgung und des Bereichs Fernwärme nach DIN EN ISO 50001. Auf der Basis dieser Erkenntnisse können die Stadtwerke heute die Zertifizierung aller Unternehmensbereiche vermelden.

Im Rahmen der umfassenden Zertifizierung wurde den Stadtwerken bescheinigt, dass das Unternehmen die regulatorischen Anforderungen systematisch umsetzt, aufrecht erhält und strategische sowie operative Energieziele konsequent verfolgt.

Die Kunden der Stadtwerke profitieren von den internen Kompetenzen, wenn es um Fragen der Energieeffizienz geht. Bereits heute unterstützen die Stadtwerke zahlreiche Kunden aus unterschiedlichen Wirtschaftszweigen deutschlandweit.